Deine Gedanken über andere Menschen verändern Dich

German Translation:
In einer Geschichte hält ein Demonstrant vor der Militärschule Amerikas einen stillen Protest gegen die Politik der Vereinigten Staaten und deren tyranischem Verhalten ab. Jemand fragt ihn, ob er tatsächlich glaubt, dass das Halten einer kleinen Kerze irgendeine Wirkung auf die Regierung haben könnte, wo sie sich doch seit Jahrzehnten so verhält. Er antwortet: „Ich mache mir keine Gedanken darüber, ob ich sie ändern kann. Ich will nur nicht, dass mein Land mich verändert.“

Deine Gedanken über andere Menschen verändern Dich.

Ist es in dieser wir-gegen-die-anderen Welt tatsächlich möglich, dass wir, wie dieses Energieprinzip besagt, wirklich eins sind? Nun, um es klar zu sagen – ja. Wir stecken da alle zusammen drin. Und jedes Mal, wenn wir urteilen oder auch nur unnachsichtig über jemanden denken, schaden wir uns selbst. Wir fügen uns selbst Schmerzen zu.

Unsere Unterschiedlichkeit, egal wie wichtig wir sie zu machen versuchen, ist oberflächlich und unbedeutend. Und es ist an der Zeit, dass wir sie los lassen.

Wenn Du jemandem begegnest, bedenke dass es ein heiliges Zusammentreffen ist. So wie Du Dein Gegenüber siehst, siehst Du Dich selbst. Wie Du es behandelst, behandelst Du Dich. Wie Du über es denkst, denkst Du über Dich.
Du kannst Deine Beziehung zu jedem ändern, indem Du ihm einfach gute Gedanken sendest.

Quelle: E²: Wie Ihre Gedanken die Welt verändern

Original version:
There’s a story about a protester who was outside the Military School of America, taking a silent stand against the policies of the United State and its bullying behavior. Someone asked him, “What makes you think holding that little candle is going to have any effect on these governments? They’ve been doing what they do for decades now.”He replied, “I’m not worried about changing them. Idon’t want my country to change me.”

Your thoughts about other people change you.

Is it really possible in this us-versus-them world that we,as this energy principle states, are really one? Well, to be blunt—yeah. We’re all in this together. And every time we judge or think anything less than charitable about anyone, we crucify ourselves. We inflict self-pain.

Our differences, as huge as we make them out to be, are superficial and meaningless. And it’s time we let them go.

When you meet anyone, remember that it is a holy encounter. As you see him you will see yourself. As you treat him you will treat yourself. As you think of him you will think of yourself.
You can change your relationship with anyone by simply sending them good thoughts.

taken from e² E-Squared by Pam Grout

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s